Archiv der Kategorie: Leben in Netzwerken

Artikel, die Erfahrungen wieder geben, die sich auf das Leben in netzwerkähnlichen Zusammenhängen beziehen; die die gegenseitige Verbindung und Beziehung thematisieren.

Neue Gefährdungen der Bienenhaltung durch die Einführung der Agro-Gentechnik

Die Bienenhaltung wird aktuell durch einen Konflikt von Imkern mit Firmen, die Gen-Mais anbauen,  belastet. Kurz gefasst kann man sagen: Durch den Eintrag von gentechnischen Inhaltsstoffen durch die Bienen in den Honig in bestimmten Gebieten ist es dazu gekommen, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter In Zusammenh, Leben in Netzwerken | Hinterlasse einen Kommentar

Summ, summ, summm – Bienchen summ herum ….

Die Zeile fiel mir gerade ein, als ich darüber nachdachte, wie ich den neuen Eintrag eröffnen könnte. Ich hätte selber nicht gedacht, dass ich mich intensiver mit Fragen der Natur und des Schutzes derselben befassen würde; schließlich habe ich eher … Weiterlesen

Veröffentlicht unter In Zusammenh, Leben in Netzwerken | Hinterlasse einen Kommentar

Das Umweltinstitut: „Die Rückkehr der Ackergifte“ / Hoher Spaßfaktor

Hoher Spaßfaktor „Das Geschäft mit Pestiziden macht wieder Spaß“, findet auch Hans Theo Jachmann, Deutschland-Chef von Syngenta, der weltweiten Nummer 2 des Pestizidmarktes, in der Tageszeitung „Die Welt“. Allein im ersten Quartal 2008 wuchsen die Umsätze mit Pestiziden bei Syngenta … Weiterlesen

Veröffentlicht unter In Zusammenh, Leben in Netzwerken | Hinterlasse einen Kommentar

Behördennetzwerk? Was hängt mit wem zusammen?

Mitte 2007 Die Eltern haben ein älteres Kind, das seelisch behindert ist: Das ergibt ein mehrmonatiger Aufenthalt in einem Fachkrankenhaus. Seit fast einem Jahr wird das Kind nicht mehr beschult, weil unklar war, was hinter den ständigen Problemen mit anderen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter In Zusammenh, Leben in Netzwerken | Hinterlasse einen Kommentar

Vom kranken Pferd zum Kundennetzwerk

Unser Pferd Woiczek (kurz: Woi) – mittlerweile 29 Jahre alt – wurde 2004/2005 immer steifer und unbeweglicher. Meine Frau unternahm viele Versuche, ihm das Gehen leichter zu machen: Der Hufschmied kam (und vermasselte letztlich vieles); Tierärzte tauchten kamen regelmäßig vorbei, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter In Zusammenh, Leben in Netzwerken | Hinterlasse einen Kommentar